Banner links Gnathologie
Logo Dentron rot
 

Klinische Funktionsanalyse / Okklusionsanalyse / Bildgebung / Bewegungsanalyse

Klinische Funktionsanalyse

PalpationNeben der Prüfung der Zähne und des Zusammenbisses (Okklusion) ist die Untersuchung der Muskulatur und der Gelenkstrukturen sehr wichtig.

Bei der klinischen Funktionsanalyse werden schmerzhafte Gebiete der beteiligten Muskeln, Sehnen und Bänder ermittelt. Besonderes Augenmerk gilt der Funktion der Kiefergelenke. Neben der Prüfung der Schmerzhaftigkeit der Gelenkkapsel werden auftretende Geräusche festgehalten und vorhandene Abweichungen oder Hindernisse bei der Bewegung des Kiefergelenkköpfchens ermittelt. Schließlich werden die Kontaktverhältnisse der Zähne des Ober- und Unterkiefers im Munde untersucht. Dabei ergeben sich aufschlussreiche Hinweise über das Ausmaß und die Ursachen der Funktionsstörungen.

Die Befunde müssen allerdings durch andere Methoden (Anamnese, bildgebende Verfahren, Bewegungsanalyse, Okklusionsanalyse) weiter abgesichert werden.

Hier können von Fall zu Fall auch zusätzliche, orthopädische und physiotherapeutische Untersuchungen durch Spezialisten nötig werden.