Banner links Gnathologie
Logo Dentron rot
 

Aufbissschienen / Bisskorrekturen / Kieferorthopädie / Orthopädie / Physiotherapie / Psychotherapie

Aufbissschienen

Okklusionsschienen (Aufbissschienen) sind aus durchsichtigem Kunststoff gefertigt und werden über die oberen oder unteren Zähne gesteckt. Sie sind herausnehmbar. Je nach Art der Funktionsstörung werden sie für einen begrenzten Zeitraum von einigen Wochen bis Monaten nur nachts oder/und tagsüber getragen. Sie verändern die Stellung der Zähne nicht und sind für diese auch völlig unschädlich.

Ihre Funktion besteht darin, dass sie bei Fehlbissen einen korrekten Zusammenbiss vermitteln, die Kiefergelenke entlasten und eine muskuläre Entspannung herbeiführen können. Sie sind vergleichbar mit orthopädischen Einlagesohlen im Schuh, die eine heilsame Wirkung auf Becken und Wirbelsäule haben.

Je nach Fall gibt es verschiedene Ausführungsformen. Schienen sollten individuell gestaltete Funktionsflächen auf der Oberfläche aufweisen, sonst sind sie wirkungslos oder in bestimmten Fällen sogar schädlich.

Die Schienenbehandlung dient einerseits der Schmerzlinderung und Vorbehandlung. Sie ist aber auch wichtig, die Diagnose abzusichern.

OK SchieneOberkieferschiene

 

UK SchieneUnterkieferschiene